Max Philipp Schröder (Schauspiel)

Max Philipp Schröder ist ausgebildeter Schauspieler.

Er begeisterte sich früh für die Darstellende Kunst, nahm an verschiedenen Schauspiel-Workshops und Theater-AGs teil, bevor er sich - nach seinem Abitur, einem Auslandsaufenthalt in England und Schottland und dem Zivildienst auf einer Wachkomastation - endgültig dafür entschied, die Schauspielerei zu seinem Beruf zu machen.

Ab 2008 studierte er Schauspiel und Camera Acting an der staatlich anerkannten "theakademie" in Berlin. Er machte seinen erfolgreichen Abschluss im November 2011 und beendete das Studium nach einem Weiterbildungssemester im März 2012.
Parallel arbeitete er mit unterschiedlichen Regisseurinnen und Regisseuren.

In einer Adaption von Molière. "Der Geizige" spielte er unter der Regie von Magz Barrawasser die Rolle der Frosine.

2010 zeigte er viel körperlichen Einsatz in Katalin Sófalvis "Impression: Macbeth" am tiyatrom Berlin. 2012 spielte er in Niksa Eterovic' Inszenierung von Edward Albees "Zoo Story" die Rolle des Jerry.

In Magz Barrawassers Erstinszenierung von Rodrigo Garcías "notas de cucina", die unter dem Titel "nbc angerichtet" deutschlandweit in Privatwohnungen aufgeführt wurde, spielte er in direktem Kontakt mit dem Publikum unter anderem sich selbst.

Max Philipp Schröder absolvierte mehrere prägende Workshops mit internationalen Schauspieldozenten, davon zwei in Lastovo (Kroatien), bei denen es um Rollenarbeit an griechischen Tragödien, Rhythmusfindung in der Natur, sowie um Chorarbeit ging (in der Folge übernahm er unter der Regie von Magz Barrawasser die Rollen des Agamemnon und des Apoll in Aischylos' "Orestie"). Zudem wurde bei diesen Workshops intensiv an mentaler Konzentration gearbeitet, es erhielt dort Schauspieltraining im Wasser und einen ambitionierten Grundkurs in Bühnenfechten. Er nimmt bis heute Gesangsunterricht bei dem kroatischen Opernsänger und Liedermacher Alan Razzak und verfügt über eine sehr gute Körperbeherrschung.

Max Philipp Schröder arbeitete mehrfach mit Fränk Heller und kam so zur ELECTRIC FLESH BRUSH COMPANY. So spielte er in "Woyzeck" die Rollen des Tambourmajors und Andres', in "SPANNER!" den Miguel und in "L'affaire Caligula" den Helicon.